Berlin - Die Angst ist groß. „Ich bin jetzt 57 Jahre alt und bete darum, dass ich mein Zuhause nicht aufgeben muss“, sagt eine Mieterin. Grund für die Sorge: Ihr Wohnhaus in Kreuzberg wurde gerade verkauft. Neuer Besitzer ist die Zentral Boden Immobilien (ZBI) Gruppe aus Erlangen. Sie hat bei einer Groß-Transaktion bundesweit mehr als 20 Immobilien erworben, zwölf davon in Berlin. Die Bewohner befürchten, dass sie durch steigende Mieten verdrängt werden könnten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.