Cottbus - #image0

Die Wände sind voller Graffiti, viele Scheiben eingeworfen, Scherben von Bierflaschen liegen herum. Dieser Ort war jahrelang ein beliebter Treffpunkt von Jugendlichen, die überall ihre Spuren hinterlassen haben. Dieser Ort am Rande der Cottbuser Innenstadt war davor lange Zeit eines der größten Gefängnisse der DDR und dann dem Verfall preisgegeben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.