Er sei erschöpft, sagt Alessandro G., als er seine Zeugenaussage bei der Polizei macht. Aber er sei auch glücklich, davongekommen zu sein. Es ist der 6. September 2019. Die Uhr zeigt 22.41 Uhr, als die Vernehmung des Studenten beim Polizeiabschnitt 31 in Berlin beginnt. Rund vier Stunden zuvor hatte es vier Tote gegeben, als in der Invalidenstraße in Mitte ein SUV ungebremst in eine Fußgängergruppe gerast war, die an einer Ampel stand. Alessandro G. war Zeuge des Crashs.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.