Das Berliner Landeskriminalamt sucht nach einem Mann, der eine junge Frau in Schöneberg sexuell angegangen hat. Die Kommissare haben dazu unterschiedliche Fahnungsbilder und ein Video veröffentlicht.

Eine 20-Jährige soll am Neujahrsmorgen gegen 6.35 Uhr auf dem S- und U-Bahnhof Yorckstraße von einem jungen Mann belästigt worden sein.

BVG-Überwachungskamera zeichnete Geschehen auf

Bisherige Erkenntnisse legen offen, dass die junge Frau zu Fuß von der S-Bahnlinie S1 zur U-Bahn-Station U7 umsteigen wollte. Bereits auf diesem Weg wurde sie von dem jungen Mann kurz belästigt. Offensichtlich folgte ihr der Unbekannte und drängte sie im Eingangsbereich des Fußgängertunnels des U-Bahnhofes Yorckstraße in eine Nische. Dort hielt der Angreifer sein Opfer fest, nötigte die junge Frau und versuchte sexuelle Handlungen zu vollziehen. Die Frau wehrte sich und rief laut um Hilfe, worauf der Täter von ihr abließ und kurz darauf flüchtete.

Tatgeschehen wurde von der dortigen Überwachungskamera der BVG aufgezeichnet und vom LKA ausgewertet. Mit der Veröffentlichung dieser Aufnahmen bitten die Ermittler um Hilfe bei der Suche nach dem Täter.

Dieser Tatverdächtige ist zwischen 170 und 175 cm groß, sehr schlank, hat schwarze kurze Haare, trägt möglicherweise einen Bart. Sein Alter wird auf Mitte 20 geschätzt. Er könnte südeuropäischer oder auch türkisch/arabischer Herkunft sein. Laut Ermittlerin war seine Kleidung zum Tatzeitpunkt besonders auffällig: Er trug u. a. ein dunkles Basecap mit weißem Aufdruck, eine so genannte Collegejacke mit weißen Ärmeln sowie einen durchgehend blauen Rucksack. (BLZ)

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 913 402.