Die Frau im Zeugenstand will vor Gericht nicht über ihr Privatleben sprechen, über etwaige Beziehungen zu Männern. Sie habe Angst, sagt die 28-jährige Afghanin. Angst, dass ihre Familie etwas erfahre. Angst, ihr Ansehen zu verlieren. Angst, dass ihr als geschiedener Frau aus Afghanistan dasselbe widerfährt wie ihrer Freundin Maryam H. Sie befürchtet, auch getötet zu werden, wenn sie Details aus ihrem Privatleben preisgebe. „Es ist eine große Gefahr für mich“, begründet sie ihr Schweigen auf solche Fragen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.