Eigentlich gehört es sich nicht, das Alter von Frauen zu verraten. Passiert dies doch, erntet man vor allem als Mann böse Blicke. Bei Fatou ist das anders. Bei ihr muss man sogar die Anzahl der Jahre nennen. Schließlich kann die freundliche Grande Dame aus dem Berliner Zoo so richtig stolz auf ihr Alter sein. 60 Jahre werden es an diesem Donnerstag. Damit ist Fatou zusammen mit der gleichaltrigen Trudy aus dem Little Rock Zoo im US-Bundesstaat Arkansas der älteste Gorilla der Welt.

Das wird gefeiert. Die Tierpfleger werden dem Liebling der Berliner Zoo-Besucher heute um 10 Uhr ein wahres Festmahl reichen, das aus Ananas, Bananen und Weintrauben besteht. Vermutlich wird es für die Jubilarin auch eine Torte aus gekochtem Reis geben, deren Mitte die Zahl 60 zieren wird. „Diese Süßigkeiten liebt Fatou“, sagt Ruben Gralki, der stellvertretender Revierleiter bei den Menschenaffen im Zoo ist. „Normalerweise fressen Gorillas fast nur Grünzeug.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.