Berlin - Nikolas Linck ist kein Hellseher. Doch der Sprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in Berlin weiß jetzt schon, wie es am Sonnabend und Sonntag in vielen Zügen zugehen wird. Wieder drängen sich Fahrgäste, wieder stapeln sich Fahrräder in überfüllten Wagen: die Ausflugsfahrt als Stresspartie. Darum hat der Verband nun seine Forderung an die Verantwortlichen bekräftigt, endlich das Angebot zu verbessern.

„An einer höheren Zahl von Zügen führt nichts vorbei, besonders zu den Stoßzeiten am Wochenende“, so Linck. „Berlin und Brandenburg sollten sich über den wachsenden Radtourismus freuen und die entsprechende Infrastruktur bereitstellen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.