Am Samstagmorgen wurde der Zugverkehr der U-Bahnlinie 6 zwischen Seestraße und Friedrichstraße unterbrochen. Gegen 9.35 Uhr gab es einen Feuerwehreinsatz am U-Bahnhof Wedding. Laut einem Pressesprecher der Polizei war dort im U-Bahntunnel ein Obdachloser unter einen Zug geraten. Für die Strecke zwischen Seestraße und Friedrichstraße wurde von der BVG zwischenzeitlich ein Schienenersatzverkehr angefordert. Seit etwa 11.00 Uhr fahren die U-Bahnzüge der Linie 6 wieder.

Erste Ermittlungen ergaben, dass sich der Unbekannte gegen 9.20 Uhr in der Nähe des U-Bahnhofs Müllerstraße im Tunnelbereich aufhielt, als er durch den ausfahrenden Zug der Linie 6 in Fahrtrichtung Alt-Mariendorf erfasst wurde. Der Mann erlag seinen schweren Verletzungen trotz Reanimationsversuchen eines Notarztes. (BLZ)