Das Versprechen steht: Bis zu 600 Millionen Euro will Siemens in Berlin investieren. Was in Erlangen bereits Realität wird, plant der Konzern auch für die Siemensstadt. An dem traditionsreichen Industriestandort soll ein Campus entstehen, ein Ort zum Arbeiten und Leben, der 70 Hektar mit Leben erfüllt. Aber auch Berlin muss seinen Teil leisten: Damit Siemensstadt 2.0 funktioniert, muss die Verkehrsverbindung besser werden.

Nun laufen die Planungen für eine Reaktivierung der stillgelegten Siemensbahn auf Hochtouren. Alexander Kaczmarek von der Deutschen Bahn berichtet, welche Herausforderungen zu meistern sind. Spätestens 2025 sollen dort wieder S-Bahnen fahren, fordert der Senat. „Ein ehrgeiziges Ziel“, sagt er.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.