Wenn es drei Jahre lang Zeit benötigt, um einen Zebrastreifen einzurichten, weil dafür 18 Verfahrensschritte durchlaufen werden müssen und das Ganze mehrfach zwischen Senat- und Bezirksverwaltung hin- und hergeschoben wird, dann läuft etwas verkehrt in Berlin. Zuständigkeitsquerelen und Kompetenzgerangel zwischen Land und Bezirken auf der einen Seite und jahrelanger Sparkurs auf der anderen Seite haben Berlins Verwaltungen gelähmt: Lange Wartezeiten auf Bürgerämtern, schlechter Service, genervte Einwohner.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.