Berlin - Endlich wieder die Handykamera zukleben, einmal die Tasche herzeigen und rein in den Club! Am Freitagabend erwachte die Berliner Clubkultur nach Monaten aus ihrem tiefen Coronaschlaf. Ein Stück Berliner Normalität kehrt damit zurück. Nach dem elend langen Lockdown findet man sich als Ausgehfan jetzt zwischen Baumhaus und Pizzaofen, Wintergarten und Strand wieder - in diesem speziellen Club sind, wie an so vielen Berliner Tanzlocations, keine Fotos erlaubt. Auch eine namentliche Nennung sei nicht erwünscht, lässt der Veranstalter ausrichten. Man schätze die Privatsphäre. Das Freiheitsgefühl beim Flug über die Tanzfläche soll ungestört bleiben, reale Abbildungen würden solche Orte nur entzaubern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.