Das vom rot-schwarzen Senat eingeführte Zweckentfremdungsverbot zeigt Wirkung. Bis Ende vergangenen Jahres wurden insgesamt fast 8000 Wohnungen, die zuvor als Ferienunterkünfte vermietet wurden oder leer standen, wieder dem normalen Wohnungsmarkt zugeführt. Das erklärte am Montag die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf Anfrage  – und bestätigte damit einen Bericht des Rundfunks Berlin-Brandenburg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.