Berlin - Heinz-Jürgen Korte und seine Lebensgefährtin Regina Schönfeld sind entnervt. Eigentlich sollten sie ihre schimmelbelastete Wohnung in der Trettachzeile 15 in Reinickendorf, dem alten Wasserwerk Tegel, nur für 14 Wochen verlassen, damit ihre Unterkunft saniert werden kann. Das war im August 2018. Doch mittlerweile sind mehr als zweieinhalb Jahre vergangen und eine Rückkehr in die alte Wohnung ist noch immer nicht in Sicht. Für Heinz-Jürgen Korte und Regina Schönfeld hat das fatale Folgen. Sie müssen weiter in ihrer Umsetzwohnung im selben Haus ausharren, in der sie für die Zeit der Sanierung einquartiert wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.