Zur 33. Langen Nacht der Museen in Berlin werden für Sonnabend rund 30 000 Besucher erwartet. Das Motto „Junge Wilde und Alte Meister“ sei an das diesjährige Wissenschaftsjahr „Demografische Chance“ angelehnt, so Projektleiterin Annette Meier am Dienstag in Berlin. In 95 Museen der Stadt werde das Zusammenspiel der Generationen auf vielfältige Weise dargestellt. Kinder und Jugendlichen insbesondere aus Einwandererfamilien, die noch nicht so gut Deutsch verstehen, wollen Paten zu Seite stehen, die ganz speziell durch die Museen und Einrichtungen führen. Es stehen extra dafür Freikarten zur Verfügung. Anmeldung: Ana Kunst-Baur, Tel.: 852 65 55 oder kunstbaur@aol.com sowie Michael Klamt, Tel.: 01577 34 60 919 oder michaelklamt52@gmx.de. (BLZ)