Die Polizei in Hamburg sucht weiter nach Hinweisen zum Brandanschlag auf die "Hamburger Morgenpost". "Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine neuen Erkenntnisse über die Hintergründe der Tat", sagte ein Sprecher am Montagmorgen. Auch zu den zwei festgenommenen Männern machten die Beamten keine Angaben.

Unbekannte hatten in der Nacht zum Sonntag nach Erkenntnissen der Polizei von einem Hinterhof aus mehrere Steine und mindestens einen Brandsatz in das Archiv der Boulevardzeitung geworfen. Bisher hat sich niemand zu dem Brandanschlag auf die Hamburger Morgenpost in der Nacht zum Sonntag bekannt. Damit ist auch noch offen, ob die Tat in Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen aus der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo steht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.