BERLIN. Mit der Ausstellung "Volkseigentum. Kunst in der DDR" wird ab 1. Oktober Kunst in Berlin gezeigt, die zwischen 1949 und 1989 von den Parteien und Massenorganisationen der DDR angekauft oder in Auftrag gegeben wurde. Zu sehen sind über 140 Gemälde und Skulpturen von Künstlern wie Wolfgang Mattheuer, Walter Womacka, Willi Sitte. Das private Museum befindet sich in den einstigen Räumen des Möbelhauses Zeutrie auf über 2 200 Quadratmeter in der Spandauer Straße, wenige Meter entfernt vom abgerissenen Palast der Republik; geöffnet täglich 10 bis 22 Uhr. (BLZ)