Newport / Brüssel - Die Pressekonferenz mit Angela Merkel verzögerte sich etwas am Freitag. Die Kanzlerin wollte zuerst mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Minsk telefonieren. Tags zuvor war Poroschenko noch Gast auf dem Nato-Gipfel im walisischen Newport,b und mit der Aussicht auf einen Waffenstillstand hatte er vor der Abreise zu den Verhandlungen nach Minsk ein Hoffnungszeichen hinterlassen. Er sei „verhalten optimistisch“, hatte Poroschenko erklärt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.