Auf einem viertägigen Volksfest f.lerten mehrere 2ehntausend Menschen den 25. Geburtstag des Fernsehturms am Alex. Höhepunkt war der gestrige Weltrekord Im Bungy Jumping von Rupert Hirner.Tiefes Durchatmen bei den Zuschauern rund um den Fernsehturm. Dann 1 7.26 Uhr der Schrei aus Zehntausenden Kehlen: Der Österreicher Rupert Hirner stürzt sich aus 260 Metern In die Tiefe. Bei einer Geschwindigkelt von 168 Stundenkilometern saust er sechs Meter von der Kugel entfernt nach unten. Etwa 30 Meter vor dem Boden schnellt Hirner wieder rund 170 Meter nach oben. Gehalten wird er von einem 70 Meter langen und 70 Kilogramm schweren Gummiseil.Nur wenige Sekunden dauert das Spektakel -- ein neuer Weltrekord im Bungy Jumping Ist geboren."Das regnerische Wetter und der zunehmende Wind hätten fast den Sprung verhindert", so Hirner. "Aber Ich war gut drauf."Stimmungsvoll ging es auch sonst beim Turmfest zu. Einige Attraktionen: Gratisgespräche von einer Telefonwand der Telekom in alle Teile der Welt, Handel und Gastronomie an 50 Ständen, Ost-Nostalgie beim Kuiturprogramm. Ein Wiedersehen gab es mit Moderator Lutz Hoff ("Schätzen Sie mal"), dem Orchester Jo Kurzweg und Orgel-Ricke.