14 Grad kaltes Wasser: Kreuzberger Freibad weiter geöffnet

Hunderte tapfere Kreuzberger und andere Berliner trotzen dem Herbst und schwimmen auch bei 14 Grad Wassertemperatur weiter im Freibad. Das Prinzenbad hat in ...

ARCHIV - Schwimmer ziehen im Prinzenbad in Kreuzberg ihre Bahnen.  Archivbild
ARCHIV - Schwimmer ziehen im Prinzenbad in Kreuzberg ihre Bahnen. ArchivbildPaul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa/

Berlin-Hunderte tapfere Kreuzberger und andere Berliner trotzen dem Herbst und schwimmen auch bei 14 Grad Wassertemperatur weiter im Freibad. Das Prinzenbad hat in diesem Jahr bis Ende Oktober vormittags geöffnet und täglich kämen 150 bis 250 Besucher zum Schwimmen, teilten die Bäder-Betriebe am Mittwoch mit. Wegen der Energiekrise werde das Wasser nicht mehr beheizt, nur etwas Solarenergie stehe zur Verfügung. „Aktuell beträgt die Wassertemperatur circa 14,5 Grad.“ Manche Schwimmer tragen daher Neoprenanzüge.

Noch bis zum 28. Oktober kann das Prinzenbad unter dem Motto „So cool schwimmt nur Berlin“ werktags von 7.30 bis 14.00 Uhr besucht werden. Auch im vergangenen Jahr war das Bad im Oktober geöffnet, allerdings mit beheiztem Wasser.