WiesbadenWo ist Soheil Omid Kholossian? Europol, die Staatsanwaltschaft Köln und das Bundeskriminalamt fahnden mit Hochdruck nach dem 32-jährigen Mann. Dem gebürtigen Darmstädter wird nach Angaben des Bundeskriminalamtes vorgeworfen, im November 2017 eine damals 16-jährige Kölnerin zweimal sexuell missbraucht zu haben.

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann sein Opfer am Kölner Hauptbahnhof kennengelernt und einige Tage mit ihr per Mobiltelefon kommuniziert haben“, so die Fahnder. Und weiter: „Bei einem anschließenden Treffen soll er das Mädchen misshandelt haben. Aufgrund der Ausübung psychischen Drucks, unter anderem einer vermeintlichen Suizidandrohung, soll sich die 16-Jährige ein weiteres Mal mit dem Gesuchten getroffen haben.“

Der Tatverdächtige soll das Mädchen „in seiner damaligen Wohnung in Kerpen dann nochmals vergewaltigt haben“. Weil die Ermittler nach offiziellen Aussagen nicht ausschließen können, dass Soheil Omid Kholossian möglicherweise ins Ausland geflüchtet ist, haben die Fahnder der europäischen Polizeibehörde den Mann auf die Most-Wanted-Liste gesetzt.

„Diese Liste besteht seit 2016 und geht auf eine Initiative des europäischen Zielfahndungsnetzwerks ENFAST (European Network of Fugitive Active Search Teams) zurück“, so ein Sprecher von Europol. Sie bietet den Fahndungsdienststellen nach Angaben von Europol „die Möglichkeit, ausgewählte Personenfahndungen über die Grenzen einzelner Staaten hinaus zu erweitern und damit die Erfolgsaussichten zu erhöhen“.

Der Tatverdächtige ist laut Polizei 1,77 Meter groß und hat eine athletische Figur. Der 32-Jährige hat schwarze Haare und braune Augen und ist normalerweise modisch gekleidet. Zu seinen besonderen Merkmalen zählt nach offiziellen Angaben ein Löwenkopf-Tattoo auf seinem linken Oberarm.

Bilder des Gesuchten finden Sie auf dem Fahndungsportal der Polizei NRW und auf der BKA-Website. Hinweise, unter anderem zum Aufenthaltsort, nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221 229 0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.