Die Polizei Leipzig ermittelt im Fall einer Vergewaltigung. Opfer ist nach Angaben der Fahnder ein 16-jähriges Mädchen. Die junge Frau wurde in der Nacht zum 3. April von zwei bislang unbekannten Männern überfallen, einer der beiden verging sich an der 16-Jährigen. Tatort war eine Freifläche neben einer Baugrube an der Crusiusstraße Ecke Täubchenweg. Die Polizei sucht Zeugen.

„Die 16-Jährige saß nach einer Feier am späten Abend zwischen 22 und 23 Uhr auf einem Bordstein“, so eine Polizeisprecherin. Und weiter: „Plötzlich näherten sich zwei unbekannte Männer von hinten, wirkten auf sie ein und zogen sie auf eine Grünfläche hinter ihr. Einer der Männer berührte sie zunächst unsittlich und nahm danach gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr vor.“ Nach der Tat flüchteten beide Männer unerkannt.

Nach Bekanntwerden des Vorfalls bei der Polizei wurde die 16-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeisprecherin weiter: „Die Kriminalpolizei hat umfänglich Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen schwerer Vergewaltigung aufgenommen.“ In der Nähe sollen kurz vor der Tat in der Crusiusstraße zwei Männer, die als Zeugen in Betracht kommen, an einem abgeparkten Pkw verweilt haben, danach in das Fahrzeug gestiegen und in Richtung Frommannstraße davon gefahren sein.

So wird der Tatverdächtige beschrieben:

  • circa 35 bis 40 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter groß
  • dünne Gestalt mit Bauchansatz
  • lichte Kopfbehaarung
  • rundes Gesicht
  • Dreitagebart
  • europäisches Erscheinungsbild
  • osteuropäischer Akzent
  • helle Hautfarbe

So wird sein Komplize beschrieben:

  • circa 35 bis 40 Jahre alt
  • circa 1,85 Meter groß
  • dunkle volle Haare
  • dichte buschige Augenbrauen
  • dunkle Augen
  • südländisches Erscheinungsbild
  • Bekleidung: Jeans, T-Shirt oder Longsleeve, Lederjacke

Personen, insbesondere die beiden Männer, die mit dem Pkw davon gefahren sind, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon 0341 966 4 6666 zu melden.