Berlin - Eine 17-Jährige hat am Sonntagnachmittag in einem Supermarkt einen Diebstahl begangen und die Angestellten vor Ort mit einer Schusswaffe bedroht. Die Tat ereignete sich am Heinrich-Dathe-Platz im Lichtenberger Ortsteil Friedrichsfelde.

Am Abend nahm das SEK die Jugendliche in der elterlichen Wohnung vorläufig fest, wie ein Polizeisprecher der Berliner Zeitung sagte: „Die Tatverdächtige war auf der Flucht, also suchten die Einsatzkräfte nach ihr. Sie wurde in der Wohnung der Eltern in der Erich-Kurz-Straße ausfindig gemacht. Weil das Mädchen bewaffnet war, wurde das SEK hinzugezogen.“

Ein Elternteil war von dem Einsatz so überrascht, dass es medizinisch versorgt werden musste. Weitere Details zur Täterin nannte die Polizei zunächst nicht. Die Ermittlungen laufen.