Eine weggeworfene Maske.
Foto: imago images/Michael Weber

HamburgEin Pizzalieferant ist bei seinem Job in Hamburg mit einer Frau in einen Streit über das Tragen einer Maske geraten und hat dann zugeschlagen. Wie die Polizei berichtete, hatte der 17-Jährige ohne Gesichtsmaske den Aufzug in einem Hochhaus im Stadtteil Harvestehude betreten, während die Frau sich darin befand. Die 54-Jährige forderte ihn auf, eine Maske aufzusetzen, er weigerte sich. 

Als sie ihm drohte, sich bei seinem Vorgesetzten zu beschweren und daraufhin ihr Handy zückte, um ihn zu fotografieren, schlug er ihr demnach mit der flachen Hand ins Gesicht. Zudem versuchte er, ihr das Handy aus der Hand zu schlagen. Anschließend habe er bei der Tat Anfang August weitere Male auf sie eingeschlagen, hieß es. Der junge Mann flüchtete zunächst.

Die Beamten konnten den Jugendlichen schließlich über den Pizzalieferdienst identifizieren. Gegen ihn sei in der Vergangenheit schon mehrfach wegen Körperverletzung ermittelt worden, hieß es von der Polizei.