Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod eines 17-Jährigen vor rund sechs Monaten kommen vier Angeklagte ab Mittwoch (9.15 Uhr) vor das Berliner Landgericht. Zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren müssen sich wegen Mordes verantworten. Sie sollen dem Jugendlichen in einem Park in Berlin-Neukölln mit massiver Gewalt gegen den Kopf geschlagen und schwer verletzt haben. Er sei etwa eine Woche später in einem Krankenhaus verstorben.

Die beiden weiteren 22-jährigen Angeklagten – darunter eine Frau - sollen den Jugendlichen unter einem Vorwand in den Park gelockt haben. Ihnen wird Körperverletzung mit Todesfolge und Beteiligung an einer Schlägerei zur Last gelegt. Hintergrund der Tat sollen persönliche Streitigkeiten und Beschimpfungen zwischen dem Opfer und dem 22-jährigen Angeklagten gewesen sein. Bei dem Getöteten soll es sich um den neuen Freund der Ex-Partnerin des 22-Jährigen gehandelt haben. 16 Prozesstage sind terminiert.