Berlin - Eine Fußgängerin ist in Berlin-Reinickendorf von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am späten Montagabend, als die 17-Jährige die Treuenbrietzener Straße im Märkischen Viertel überquerte, wie die Polizei mitteilte. Sie wurde demnach mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 36 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Die genaue Unfallursache war nach den Angaben vom Dienstag zunächst unklar.