Islamabad - Ein Tiktok-Dreh in Pakistan hat ein tragisches Ende gefunden. Ein 18-jähriger Pakistaner ist während der Aufnahme eines Videos für die chinesische Onlineplattform entlang einer Bahntrasse von einem Zug erfasst und getötet worden. Wie die Polizei und Rettungskräfte am Sonnabend mitteilten, ereignete sich der Vorfall am Freitag in der Millionenmetropole Rawalpindi.

Ein Sprecher der örtlichen Rettungskräfte sagte der Nachrichtenagentur AFP, der 18-Jährige sei auf den Bahngleisen gelaufen und dabei von einem Freund gefilmt worden. Dabei sei er von einem fahrenden Zug erfasst worden. Als die Einsatzkräfte eingetroffen seien, sei der junge Mann bereits tot gewesen. Freunde des 18-Jährigen hätten angegeben, dass er das Video auf Tiktok und anderen Onlinediensten veröffentlichen wollte.