Die Pandemie hält weiter an.
Foto:  imago images/Alexander Limbach

BerlinIn Berlin haben sich innerhalb von 24 Stunden 244 Menschen (Vortag: 288) mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Damit stieg die Zahl der Neuinfektionen auf 15.031. Als genesen gelten inzwischen 12.888 Menschen (Stand: Donnerstag). 

Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz ist zum zweiten Mal in Folge seit Einführung des Berliner Ampelsystems über die kritische Marke von 30 gestiegen. Er liegt bei 32,7. Deswegen bleibt eine der drei Corona-Ampeln auch weiter auf Rot. Die anderen beiden Ampeln (für den R-Wert und für die Auslastung der Intensivbetten) stehen weiter auf Grün.

Die Inzidenz bezeichnet die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Diese hatte seit Mitte April stets unter 30 gelegen und war im Sommer zeitweise sogar unter einen Wert von fünf gesunken. Seit Mitte September steigt er wieder an.

In den Bezirken Mitte und Neukölln haben sich in den letzten sieben Tagen um die 60 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Virus infiziert, wie es in einem Lagebericht heißt. 103 Covid-19-Patienten werden derzeit in Krankenhäusern behandelt.