Das Coronavirus grassiert derzeit.
Foto: Getty Images/iStockphoto

BerlinVon Sonnabend auf Sonntag haben sich 247 weitere Menschen in Berlin mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung hervor. Die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 61,3. Der Grenzwert, um als Risikogebiet eingestuft zu werden, liegt bei 50. Spandau und Steglitz-Zehlendorf liegen seit Sonntag auch über dem Grenzwert. Damit gelten jetzt sieben Bezirke einzeln betrachtet als Risikogebiet. Mitte, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinickendorf lagen schon vorher über der Marke.

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich 18.075 Menschen in Berlin mit dem Virus infiziert. 14.407 gelten inzwischen als genesen. 160 Covid-19 Patienten werden derzeit stationär behandelt, 39 von ihnen liegen auf der Intensivstation. Eine von drei Corona-Ampeln steht auf Rot.