Die zweite Corona-Welle hat Europa erreicht. 
Foto imago-images.

BerlinDie Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut 3483 Corona-Neuinfektionen in Deutschland innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Vor einer Woche waren es rund 2300 Fälle gewesen. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit Covid-19 gebracht werden, stieg um elf auf 9.615. Am Sonntag riss auch Essen den Grenzwert von 50 Neuinfektionen binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner. Damit ist die nächste Großstadt Risikogebiet. 

In Frankreich haben sich binnen 24 Stunden 26.896 Menschen mit dem Coronavirus infiziert – das sind so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Infektionen machte damit am Samstag im Vergleich zum Vortag noch mal einen deutlichen Sprung nach oben. Am Freitag wurden 20.339 Neuinfektionen gemeldet. Auch das ist ein Rekordwert. Die Zahl der Todesfälle stieg am Samstag um 54 auf 32 684. In Frankreich leben rund 67 Millionen Menschen.

Die Corona-Lage ist damit weiter sehr angespannt. In mehreren Städten, darunter Paris, Lyon, Lille und Marseille, gilt bereits die höchste Corona-Warnstufe. In den betroffenen Städten mussten Bars und gastronomische Einrichtungen, die keine Speisen verkaufen, für vorerst zwei Wochen schließen.