Bericht: 40 Autovermieter in Berlin arbeiten für kriminelle Clans

Sie begehen Straftaten und liefern sich spektakuläre Autorennen. LKA und Polizei gehen davon aus, dass die Clans in Berlin ihre eigenen Autovermietungen haben.

Bei dem Raser-Unfall am Treptower Park im Februar 2021 starben drei Menschen.
Bei dem Raser-Unfall am Treptower Park im Februar 2021 starben drei Menschen.Morris Pudwell

40 Autovermieter in Berlin versorgen kriminelle Clans mit Autos, damit sie Rennen fahren oder Straftaten begehen können.  Die Zahlen gab Landeskriminalamt (LKA) und die Polizei nach einer Recherche des RBB bekannt. Auch der Sportwagen, der im Februar 2021 in den Unfall mit drei Toten am Treptower Park verwickelt war, soll von so einer Firma stammen.   

Ein Ermittler wird zitiert: „Diese dubiosen Autovermietungen sind für das kriminelle Milieu in Berlin systemrelevant. Sie sind einzig und allein dazu gegründet worden, um das kriminelle Milieu mit Fahrzeugen zu versorgen. Das kriminelle Milieu, das eine gewisse Mobilität benötigt, bedient sich dieser Firmen.“

Clan-Firmen agieren mit Scheinfirmen, Pseudonamen und Strohmännern

Das Geld für die Autos, ob gekauft oder geleast, stamme dabei aus kriminellen Geschäften: Die Gewinne aus diesen Geschäften werden unter anderem in teure Autos investiert, die wiederum dazu dienen, neue Straftaten zu begehen und neue Gewinne zu erwirtschaften, heißt es in dem Bericht.

Die Hintermänner dieser Firmen würden sehr geschickt vorgehen, wird ein Ermittler vom RBB zitiert. Sie setzen Strohleute ein, benutzen Schein-Adressen und Pseudonamen, fingieren Steuernummern und wechseln ständig die Firmenbezeichnungen: ein ganzes Arsenal an Methoden, um die tatsächlichen Besitzverhältnisse zu verschleiern.

Ein Ermittler sagt:„Wir haben festgestellt, dass es zahlreiche Firmen gibt, die wir der Clan-Kriminalität zuordnen. Wo wir zum einen wissen, dass viele Personen, die wir der Clan-Kriminalität zurechnen, diese Fahrzeuge nutzen, und dass diese Personen auch dahinterstecken. Die haben natürlich Strohleute eingesetzt, aber sie stecken dahinter und besitzen praktisch diese Firmen und lenken sie auch.“