Berlin - Bei der Zahl der täglich verzeichneten Todesopfer der Corona-Pandemie in Deutschland ist ein neuer Höchststand erreicht worden. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 952 Sterbefälle verzeichnet. Damit wurde der bisherige Höchststand von 598 Todesfällen, der am vergangenen Freitag registriert worden war, deutlich übertroffen. Die Gesamtzahl der verzeichneten Todesfälle in Deutschland seit Beginn der Pandemie stieg auf 23.427.

Wie das RKI unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter ebenfalls mitteilte, wurden innerhalb von 24 Stunden 27.728 neue Ansteckungsfälle erfasst. Der Rekordwert liegt bei 29.875 Ansteckungen und war ebenfalls am Freitag registriert worden.

Die Gesamtzahl der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus in Deutschland seit Beginn der Pandemie wuchs laut RKI auf 1.379.238. Die Zahl der Genesenen gab das Institut mit rund 1.025.000 an.

Die Rekordzahl bei den Corona-Toten wurde am selben Tag verzeichnet, an dem in ganz Deutschland ein neuer harter Lockdown in Kraft tritt. Ab diesem Mittwoch bleibt ein Großteil der Geschäfte geschlossen. Auch die Schulen machen dicht. Die Maßnahmen gelten vorerst bis zum 10. Januar. In Berlin beriet der Senat am Dienstag über weitere Einschränkungen.