BerlinAb Sonntag gilt in Berlin der neue Winterflugplan und damit auch der neue Flughafencode BER. Der Flughafen Schönefeld, vormalig bekannt unter dem Kürzel SXF, lebt aber als Terminal 5 des BER weiter. Der Flughafen Tegel (TXL) wird am 8. November geschlossen und behält bis dahin sein Kürzel.

Reisenden, die zuletzt ab Schönefeld (SXF) starteten, kann es also passieren, dass sie auf dem Rückflug am BER landen, teilte die Betreibergesellschaft FBB mit. Der neue Code gilt für alle Flüge, die ab dem 25. Oktober vom oder zum Standort Schönefeld fliegen.

Die dreistelligen Flughafencodes werden von der International Air Transport Association (IATA) vergeben. Sie sind einmalige Bezeichnungen für Flughäfen und dienen vor allem dazu, Abfertigungsprozesse zu erleichtern.

Auf dem Dach des Flughafengebäudes Schönefeld wurde am Samstagabend der neue Schriftzug „BER Terminal 5“ eingeweiht. Jeder der Buchstaben ist laut Flughafengesellschaft zwei Meter hoch und wiegt rund 50 Kilogramm.

Die oberirdische S-Bahn-Station „Flughafen Berlin-Schönefeld“ wird weiterhin angefahren. Der dazugehörige Bahnhof wurde ebenfalls in „Flughafen BER - Terminal 5“ umbenannt. 

Am 29. Oktober wird dann auch der planmäßige Betrieb der Linien S45 und S9 zum neuen unterirdischen BER-Bahnhof aufgenommen.

Anmerkung: In einer vorherigen Version hieß es fälschlicherweise, auch das Kürzel TXL gelte schon ab heute nicht mehr. Dies wurde korrigiert.