BerlinBei einem Verkehrsunfall in Mitte ist am Sonntag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen und Aussagen war ein 25-jähriger Fahrer mit seinem Seat gegen 11.30 Uhr auf der Alexanderstraße in Richtung Memhardstraße unterwegs, um an der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße nach links abzubiegen. Dabei übersah der Autofahrer vermutlich den ihm entgegenkommenden 51-jährigen Fahrer einer Suzuki und stieß mit diesem zusammen. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer im Halsbereich. Er wurde durch hinzualarmierte Rettungskräfte in eine Klinik gebracht, wo er stationär verblieb. Der Autofahrer blieb unverletzt.