Berlin - Mit einer auf vier Routen durch Berlin führenden Fahrraddemo will der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am 15. August Tempo 30, geschützte und breite Fahrradwege sowie sichere Kreuzungen in Berlin fordern. Für die Demonstration unter dem Motto „Radwege verbinden Bezirke – sicher auf der B96/B96a“ hat der ADFC 2000 Teilnehmer angemeldet.

Die Routen führen aus Birkenwerder im Nordwesten, Schönfließ im Nordosten (beide Landkreis Oberhavel), Berlin-Adlersdof im Südosten und Berlin-Lichtenrade im Südwesten durch die Stadt bis vor das Bundesverkehrsministerium. Dort ist am Nachmittag eine Kundgebung geplant.

„Statt geeintem Berliner Vorgehen für klimafreundliche Fahrrad-Mobilität lähmt und verzögert sich die Verkehrswende in der Hauptstadt durch Zuständigkeits-Ping-Pong zwischen den dreizehn Berliner Akteuren bestehend aus zwölf bezirklichen Verkehrsverwaltungen sowie der Verwaltung auf Landesebene“, hieß es in einer Mitteilung des ADFC.