Alba Berlin steht im Viertelfinale des BBL-Pokals

Mit Mühe hat sich Alba gegen die Telekom Baskets Bonn ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbs gekämpft. Am Ende stand es 83:80 nach Verlängerung. 

Ben Lammers von Alba Berlin setzt gegen die Telekom Baskets zum Wurf an.
Ben Lammers von Alba Berlin setzt gegen die Telekom Baskets zum Wurf an.
Imago/camera4+/Tilo Wiedensohler

Berlin-Alba Berlin ist mit Mühe ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbs der Basketball-Bundesliga eingezogen. Der Meister aus der Hauptstadt behielt am Sonntag gegen die Telekom Baskets Bonn mit 83:80 nach Verlängerung die Oberhand. Damit glückte den Berlinern die Revanche für das verlorene Spiel zum Liga-Auftakt. Bester Werfer der Partie war Parker Jackson-Cartwright. Doch die 26 Punkte des Bonners reichten nicht.

Im Viertelfinale stehen auch s. Oliver Würzburg und die Fraport Skyliners. Würzburg gewann mit 97:78 gegen den Syntainics MBC aus Weißenfels. Die Entscheidung fiel schon in der ersten Halbzeit. Hauptgrund dafür war die schwache Wurfquote der Gäste. Die Frankfurter überraschten die EWE Baskets Oldenburg.