Das geschlossene Lokal Bierkönig in El Arenal auf Mallorca. 
Foto: imagoimages/Revierfoto

Palma de MallorcaDer Chef des Reiseveranstalter Alltours ist überzeugt, dass das Risko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, auf Mallorca niedriger ist als in Düsseldorf. Das sagt der Mann in einem aktuellen Interview mit dem deutschsprachigen Mallorcamagazin. „Mallorca ist ein sicheres Reiseziel. Betrachtet man die Infektionszahlen der letzten Wochen, sicherer als Düsseldorf“, so Willi Verhuven wörtlich. 

Eine Maskenpflicht nach deutschem Vorbild auf Mallorca hält der Geschäftsmann zudem „für sinnvoll“. Masken sollten allerdings „nur dort verpflichtend sein, wo die Ansteckungsgefahr groß ist, also zum Beispiel in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln“, sagt Verhuven. Zwar könne „das Tragen von Masken bei Temperaturen von über 30 Grad auch einige abschrecken“. 

Er sehe aber, dass die „Gäste auf Mallorca ihren Urlaub genießen“ und die „durch Corona bedingten Einschränkungen akzeptieren“. Nach seinen Worten „überwiegen deutlich die Vorteile wie viel Platz, die Insel in Ruhe erkunden zu können und leerere Strände einmal ganz anders zu erleben“.

Die Schließung der umstrittenen Ballermann-Lokale begrüßt Willi Verhuven zudem, „um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern“. Das geschehe zur Sicherheit aller Urlauber, nicht nur auf Mallorca, sondern in ganz Spanien. Bei den Partytouristen handelt es sich nach seinen Worten zudem nur „um eine kleine Gruppe“ der Mallorca-Urlauber. Man sehe aber „an anderen Beispielen, wie wenige Menschen viele Infektionen auslösen können“.