Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordert schärfere Corona-Maßnahmen. „Klar ist: Wir werden noch eine Schippe drauflegen müssen, damit wir die jetzigen ersten Erfolge auch ins Ziel bringen“, sagte er in der RTL/ntv-Sendung „Frühstart“ vor der geplanten Bund/Länder-Beratung am Dienstag. „Wir haben alle Maßnahmen auf dem Tisch.“ Bei den Beratungen werde um jede Maßnahme gerungen. „Wir haben gesehen: Wenn man zu früh aufhört, dann steigen die Zahlen sehr schnell wieder an“, so Altmaier weiter. „Das schadet der Wirtschaft, das schadet den Menschen, das schadet allen.“

Am Dienstag (14 Uhr) berät Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder erneut über das Vorgehen in der Corona-Pandemie. Im Gespräch sind eine Fortsetzung des Lockdowns bis in den Februar hinein sowie neue Vorgaben zu besser schützenden Masken im öffentlichen Raum und für mehr Arbeit von zu Hause aus. Die größten Sorgen bereiten derzeit neue, wohl deutlich ansteckendere Varianten des Coronavirus.