Amazons Sprachassistentin Alexa hat eine Zehnjährige in den USA zu einer lebensgefährlichen Aufgabe aufgefordert. Darüber berichtet die BBC. Auf Twitter hatte eine Mutter erschrocken mitgeteilt, dass Alexa ihrer Tochter die „Penny Challenge“ vorgeschlagen hatte, bei der eine Münze, ein Handyladekabel und eine Steckdose eine Rolle spielen.

Einem Screenshot der Mutter aus Amazons Aktivitätsprotokoll zufolge hatte Alexa nach der Aufforderung der Tochter, ihr eine Aufgabe zu stellen, empfohlen, mit dem Geldstück an der Steckdose herumzuspielen. 

Die „Penny-Challenge“ gibt es seit rund einem Jahr auf der Videoplattform TikTok. Dabei wird ein Handyladegerät locker in eine Steckdose gesteckt und die Zinken mit einer Münze berührt. Dies kann zu Stromschlägen, Bränden und und lebensbedrohlichen Verletzungen führen. Das Kind führte die Challenge nicht aus und blieb unverletzt.

Amazon: Fehler wurde mittlerweile behoben

Amazon teilte laut der BBC mit, Anfang der Woche den gefährlichen Fehler der Alexa behoben zu haben.