Amazon-Gründer Bezos will den größten Teil seines Vermögens für das Klima abgeben

Jeff Bezos hat bekannt gegeben, dass er den größten Teil seines Vermögens an NGOs spenden wird, die gegen den Klimawandel kämpfen.

Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine Freundin Lauren Sanchez bei der Weltpremiere der Serie Die Serie «Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht» in London. (Archivbild)
Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine Freundin Lauren Sanchez bei der Weltpremiere der Serie Die Serie «Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht» in London. (Archivbild)Invision/AP/dpa/Scott Garfitt

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat angekündigt, sein Vermögen von 124 Milliarden US-Dollar abgeben zu wollen. In einem Interview mit CNN gab er bekannt, dass er plant, den Großteil seines Nettovermögens an Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden.

Die Mittel werden dem Kampf gegen den Klimawandel sowie der Unterstützung von Menschen gewidmet, die dazu beitragen können, politische und soziale Spaltungen zu überwinden. Auf die Frage, ob er plant, sein Vermögen zu Lebzeiten zu spenden, antwortete Bezos: „Ja, das tue ich.“

Im September hat der Gründer des Outdoor-Bekleidungsherstellers Patagonia das Unternehmen zugunsten des Umweltschutzes gespendet. Der 83-jährige Yvon Chouinard sowie dessen Frau und zwei Kinder stimmten einer Übertragung aller stimmberechtigenden Firmenanteile an eine Stiftung zu, die dafür sorgen soll, dass die ökologischen Werte des Unternehmens respektiert werden. Alle weiteren Aktien gehen außerdem an eine Umweltschutzorganisation, der künftig auch die Firmengewinne zugute kommen.

Dolly Parton wird von Jeff Bezos mit 100-Millionen-Preis geehrt

Am Freitag ist Country-Musikerin Dolly Parton von Bezos und seiner Lebensgefährtin Lauren Sanchez für ihre wohltätigen Verdienste ausgezeichnet worden. Die 76-jährige Sängerin dürfe auswählen, an welche Organisation das Preisgeld von 100 Millionen Dollar (rund 97 Millionen Euro) gespendet werde, erklärte Sanchez bei der Preisverleihung am Samstag. Parton schrieb auf Twitter: „Ich werde versuchen, das Geld dort einzusetzen, wo mein Herz ist. Ich werde mein Bestes tun, gute Dinge mit diesem Geld zu machen.“

Die elffache Grammy-Gewinnerin, die erst vergangenes Wochenende in Los Angeles in der Ruhmeshalle des Rock ‚n‘ Roll aufgenommen wurde, bekam den sogenannten Courage and Civility Award für ihr großes und langjähriges Engagement, wie Bezos betonte. „Was sie für Kinder, Bildung und so viele weitere Dinge getan hat, ist einfach unglaublich.“

Die Country-Ikone unterstützt mit ihrer Dollywood Foundation finanzschwache Regionen im Süden der USA. Ihr Leseprogramm für Kinder, bekannt als „Dolly Parton's Imagination Library“, schenkt Hunderttausenden Kindern von ihrer Geburt bis zum Eintritt in den Kindergarten monatlich jeweils ein Buch.

(Mit dpa)