BerlinIn der Haupstadt sind weitere zehn Menschen offiziellen Zahlen zufolge an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 358, heißt es im neuen Lagebericht der Berliner Gesundheitsbehörde.

Demnach kamen seit Freitag 831 registrierte Corona-Infektionen hinzu. 275 Covid-19-Patienten werden auf Intensivstationen versorgt, das entspricht einer Auslastung der dortigen Betten von 22 Prozent. 

Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 207,6. Dieser Wert bildet die Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen ab. Als Grenzwert für die Berliner Corona-Ampel gelten 50 Fälle auf 100 000 Einwohner. Die Ampel steht bei diesem Kriterium schon lange auf Rot.

Der sogenannte R-Wert stieg auf 1,12. Er zeigt an, wie viele Menschen durchschnittlich von einem Erkrankten infiziert werden. Allerdings wird die Dunkelziffer der Infizierten in Berlin von Amtsärzten um das Vierfache höher geschätzt als die Testergebnisse zeigen.