In der Ukraine ist nach Behördenangaben erneut ein Bürgermeister von russischen Soldaten entführt worden. Der Bürgermeister von Dniprorudne im Süden des Landes sei am Morgen von der russischen Armee gefangengenommen worden, teilte der zuständige Gouverneur am Sonntag auf Telegram mit. Am Freitag war nach ukrainischen Angaben bereits der Bürgermeister der besetzten Stadt Melitopol, die rund 80 Kilometer von Dniprorudne entfernt liegt, von russischen Soldaten verschleppt worden.

Die Europäische Union verurteilte die beiden Entführungen. „Es handelt sich um einen weiteren Angriff auf die demokratischen Institutionen der Ukraine“, erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Sonntag auf Twitter. Russland wolle „illegale alternative Regierungsstrukturen in einem souveränen Land“ schaffen. Dies werde von der EU „scharf verurteilt“.