Die ICE-Strecke zwischen Hamburg und Berlin über Wittenberge ist gesperrt. Grund ist ein Kabelbrand in der Nähe des brandenburgischen Orts Wiesenaue, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Sonntag sagte. Wegen der Reparaturarbeiten bleibt die Strecke zwischen Wittenberge und Berlin bis voraussichtlich Mittwochabend gesperrt.

Fernverkehrszüge würden umgeleitet, teilte die Bahn mit, einige Züge fielen auch aus. Züge zwischen Kiel oder Hamburg und München über Berlin werden demnach umgeleitet und haben eine Verspätung von etwa einer Stunde. Die Stopps in Büchen, Ludwigslust und Wittenberge werden nicht angefahren.

Die Züge zwischen Kiel oder Westerland nach Dresden oder Prag über Hamburg fielen bis Berlin aus, die Züge von Kiel nach Stuttgart zwischen Kiel und Berlin. Eine Ursache für den Kabelbrand konnte die Sprecherin zunächst nicht nennen.