Berlin - Ein Berliner jüdischen Glaubens ist antisemitisch beleidigt und geschlagen worden. Drei unbekannte Männer beleidigten den 41-Jährigen, der eine Kippa trug, in der Nacht zum Samstag in Berlin-Schöneberg, wie die Polizei mitteilte. Einer der Unbekannten habe ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn antisemitisch beleidigt. 

Der 41-Jährige sei durch den Schlag gegen eine Schaufensterscheibe geprallt, die drei Männer flüchteten. Der Mann zeigte den Vorfall selbst bei der Polizei an und wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.