Argentiniens WM-Helden in Buenos Aires gelandet (Video)

Zwei Tage nach dem Gewinn der Fußball-WM sind Lionel Messi und Co. in Buenos Aires gelandet. Eine fünf Kilometer lange Fahrt hinüber zum Verbandsgelände in Ezeiza war geplant.

Lionel Messi mit dem WM-Pokal und Argentinien-Trainer Lionel Scaloni.
Lionel Messi mit dem WM-Pokal und Argentinien-Trainer Lionel Scaloni.AFP/Luis Robayo

Argentiniens Fußballhelden sind zwei Tage nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in ihrer Heimat gelandet. Gegen 02.30 Uhr Ortszeit (06.30 MEZ) setzte der Flieger mit der Mannschaft um Superstar Lionel Messi auf dem Flughafen der Hauptstadt Buenos Aires auf.

Nach der Ankunft war eine fünf Kilometer lange Fahrt hinüber zum Verbandsgelände in Ezeiza geplant. Der Auftakt für einen langen Feiertag, den die Regierung für den Dienstag landesweit ausgerufen hatte.

Der geplante Ablauf für den Festakt: Nach kurzem Durchschnaufen im AFA-Hauptquartier und stärkendem Mittagsmahl fährt „La Scaloneta“, wie die Seleccion in Anlehnung an Trainer Lionel Scaloni daheim nur noch genannt wird, im offenen Doppeldecker-Bus vom Außenbezirk an endlosen Fanspalieren vorbei bis ins Herz von Buenos Aires. Traditionell wurde das Gelände rund um den Obelisken, dem 68 Meter hohen Pfeiler-Wahrzeichen der Hauptstadt, als Jubelplatz auserkoren.

Schon am Sonntag waren nach dem finalen Elfmeter beim 4:2-Triumph über Frankreich (3:3 n.V.) laut offiziellen Angaben gut eine Millionen Fans auf die Straßen im Großraum Buenos Aires gestürmt, hatten sich vor allem rund um den Obelisken und auf die dahinführende Prachtstraße 9 de Julio zu einem endlosen Menschenknäuel gestaut.

Einer Ehrung im Präsidentenpalast Casa Rosada standen zunächst Sicherheitsbedenken entgegen. Bei der Aufbahrung des Leichnams von Idol Diego Maradona im November 2020 war es dort zu chaotischen Szenen gekommen. Deshalb wurde wurde auch die Schutzstufe für den Empfang der Weltmeister erhöht.