London - Laut einer Untersuchung der britischen Zeitung The Guardian wurden bisher vier von fünf Impfstoffdosen des Herstellers Astrazeneca, die an die EU-Länder verteilt wurden, noch nicht verbraucht. Für die Erhebung wurden Daten des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) verwendet – mit dem Ergebnis, dass 4.849.752 der 6.134.707 Dosen, die auf die 27 Mitgliedstaaten verteilt wurden, nicht gespritzt wurden.

Die Zeitung schreibt weiter, dass in Deutschland von 1.452.000 geliefert Impfdosen erst 189.206 verimpft worden sind. In den anderen Ländern wurde ähnlich wenig Astrazeneca verabreicht. In Italien wurden erst 96.621 von 499.200 Dosen gespritzt. Belgien hat 201.600 Astrazeneca-Dosen zur Verfügung, aber erst 9.832 verbraucht.

In Deutschland wird das Serum von Astrazeneca nur für Impfwillige unter 65 Jahren empfohlen, wegen auftretender Impfreaktionen gilt es als umstritten.