Berlin - 60- bis 70-Jährige aus Berlin konnten sich auch ohne Vorerkrankungen über die Osterfeiertage gegen das Coronavirus impfen lassen. Als Impfzentren standen die Standorte in den ehemaligen Flughäfen Tempelhof und Tegel bereit. Über 18.000 Impfdosen sind seit Karfreitag verabreicht worden.

Die Terminhotline glühte seit Gründonnerstag. Das Angebot wurde so gut angenommen, dass der Senat jetzt die Aktion verlängert hat. In einer Mitteilung vom Dienstag heißt es: „Aufgrund der Nachfrage nach Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff für über 60-Jährige wurden die zur Verfügung stehenden Impftermine im CIZ Tempelhof bis zum 18. April verlängert.“ Im Impfzentrum Tegel, in dem seit 2. April ebenfalls Astrazeneca an 60- bis 70-Jährige Menschen verimpft wurde, liefen die Impfungen für diesen Personenkreis dagegen wie geplant am Dienstag aus. Für Terminbuchungen in Tempelhof ist laut Senat die Impfhotline unter 030/90282200 zu erreichen.