Berlin - In Berlin ist neuer Impfstoff gegen das Coronavirus angekommen. 14.400 Dosen des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca seien am Sonnabend geliefert und eingelagert worden, sagte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung auf Anfrage. Der Stoff soll ab Mitte nächster Woche voraussichtlich im Impfzentrum Tegel gespritzt werden. Die ersten Lieferungen des neuen Impfstoffs sollten am Sonnabend bundesweit verteilt werden.

Berlin erwartet in den kommenden vier Wochen bis Anfang März rund 267.000 Dosen Corona-Impfstoff. Bisher wurden seit Ende Dezember 187.350 Dosen geliefert, wie aus einer Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums hervorgeht. Wie es bei den Impfungen konkret weitergeht und welche Gruppen nach den Über-80-Jährigen sowie medizinischem Personal als nächste drankommen, war noch nicht bekannt.

Insgesamt 345.600 Impfdosen des britisch-schwedischen Herstellers sollten am Sonnabend laut Bundesgesundheitsministerium an die Länder ausgeliefert werden. Insgesamt will Astrazeneca nach eigenen Angaben bis Anfang März rund 3,2 Millionen Impfdosen liefern.

Nach den Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna ist der Impfstoff der dritte, der in Deutschland verfügbar ist. Die Ständige Impfkommission hat das Vakzin nur für unter 65-Jährige empfohlen.