Brüssel - Der Impfstoff-Hersteller Astrazeneca wird der EU im ersten Quartal neun Millionen Dosen zusätzlich liefern. Das teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Sonntag auf Twitter mit. Die Zahl der bestellten Impfstoff-Dosen steigt damit von der Leyen zufolge auf 40 Millionen. 

Die Auslieferung des Impfstoffs soll laut der EU-Kommissionspräsidentin eine Woche vor dem eigentlich vorgesehenen Termin beginnen. „Das Unternehmen wird außerdem seine Produktionskapazitäten in Europa ausweiten“, schrieb von der Leyen auf Twitter.