Inmitten des Kriegs in der Ukraine feiert der deutsche Astronaut Matthias Maurer an diesem Freitag gemeinsam mit der russisch-amerikanischen Crew an Bord der Internationalen Raumstation ISS seinen 52. Geburtstag. Dazu lade er alle abends zu einem Essen ein, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Da an dem Tag drei weitere russische Kosmonauten erwartet würden, seien sie dann zu zehnt. „Ich möchte natürlich das Beste servieren, ein bisschen saarländisches Essen“, sagte der gebürtige Saarländer. „Ich muss mal gucken, dass ich da noch genügend Essen hier habe.“

Dass die drei Kosmonauten an seinem Geburtstag ankämen, sei „natürlich reiner Zufall“, sagte er. Derzeit sind an Bord der ISS vier US-Astronauten von der Nasa, zwei russische Kosmonauten und der deutsche Esa-Astronaut Maurer. Maurer ist der zwölfte Deutsche im All und der vierte auf der ISS.

Maurer war am 11. November mit drei Kollegen der US-Raumfahrtbehörde Nasa zum Außenposten der Menschheit aufgebrochen. Er soll Ende April zur Erde zurückkehren. „Mir geht es sehr gut und ich genieße die Schwerelosigkeit. Ich bin nur fast schon ein bisschen wehmütig, dass es bald schon wieder nach Hause geht“, sagte er.