Attila Hildmann bei einer Corona-Demo am Berliner Hauptbahnhof am 4. Juli 2020.
Foto: Imago images/Mike Schmidt

BerlinNeuer Ärger für den veganen Koch Attila Hildmann. Das Videoportal YouTube hat den Channel des umstrittenen Corona-Leugners eingeschränkt. Hildmann kann nach eigener Aussage derzeit keine Videos mehr hochladen, zudem seien einige Videos Hildmanns gelöscht worden. Das teilte Hildmann via Telegram mit. 

Der Grund für die Account-Einschränkungen ist offenbar ein Video mit dem Titel „Deutschland soll vernichtet werden“. Es verstößt demnach gegen die Richtlinien des Videoportals zu Hassreden. Sollte Hildmann erneut gegen die Richtlinien verstoßen, droht den Regeln von YouTube zufolge eine Sperre von zwei Wochen. Bei einem dritten Verstoß wird sein Konto dann gelöscht.

Bereits vor einiger Zeit wurde der Instagram-Kanal des selbst ernannten Vegan-Papstes aus ähnlichen Gründen gelöscht.